Wenn die IT ausfällt, ist der Geschäftsbetrieb oft ganz oder in Teilen lahmgelegt. Das kann – je nach Dauer und Umfang – existenzgefährdend sein. Das ist nichts Neues, denn seit Einzug der IT in den Unternehmen ist IT-Sicherheit latentes Thema. Daher investiert auch jedes Unternehmen in das Thema IT – Sicherheit.

Zunehmende Bedrohung durch Digitalisierung

Die Bedrohung durch die Digitalisierung hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Hierfür gibt es vor allem 3 Gründe:

„Lösegeld-Erpressung“ für verschlüsselte Daten

mehr hierzu
 

Digitalisierung von Unternehmensprozessen

mehr hierzu
 

Zunahme von Mobilgeräten und Homeoffice-Arbeitsplätze

mehr hierzu
 

Erliegen Sie nicht der trügerischen Sicherheit.

Rudimentäre Maßnahmen wie der Einsatz eines Virenschutzprogramms, Durchführung von Datensicherungen
und regelmäßige Windows-Updates reichen da bei weitem nicht aus!

Unser Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen

Als IT-Sicherheit Spezialist und Securepoint Gold Partner bieten wir Unternehmen eine Analyse und Bewertung der vorhandenen IT-Sicherheit an. Potenzielle Gefahrenquellen oder Risikofaktoren werden dabei aufgedeckt und in einer Maßnahmenempfehlung behandlt, die auf Wunsch auch über B+D Datentechnik umgesetzt werden kann.

Ziel ist eine IT-Sicherheit die den Unternehmensanforderungen und -möglichkeiten gerecht wird, basierend auf dem „gesunden Menschenverstand“.




Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Informationen?


Sprechen Sie mit uns:
Tel.: +49 5732 9740-40

Gut zu wissen

Die 2018 rechtswirksam gewordene DSGVO stellt für die Unternehmen ein enormes Risiko dar. Das Geschäftsmodell „Abmahnung“ – zunehmend unterstützt durch den Mittwettbewerb – birgt für Unternehmen fast unkalkulierbare Kosten in Form von Bußgeldern. Der Gesetzgeber sieht vor, dass Verstöße mit Bußgeldern behaftet werden, die höher als der wirtschaftliche Vorteil sein müssen, den das betroffene Unternehmen durch die Unterlassung bisher erzielt hat. Mit einem Rahmen von bis zu 10 Mio. Euro oder 4% des weltweiten Umsatzes stehen die Chancen gut, dass ein Verstoß existenzbedrohende Auswirkungen haben kann.

Ihr Ansprechpartner für IT-Sicherheit
„IT-Sicherheit sollte auch für KMS bezahlbar bleiben“

 

Nure Kurnaz
Information Security Officer

Tel: +49 5732 9740-40
Email: info@bd-datentechnik.de

 „Lösegeld-Erpressung“ für verschlüsselte Daten

Schadprogramme beschränken sich zunehmend nicht nur auf die reine Zerstörung der Daten und Systeme, sondern nutzen diese als Erpressungsgrundlage. Hierbei werden Unternehmensdaten nicht gelöscht, sondern verschlüsselt – die Entschlüsselung erfolgt erst nach Zahlung eines „Lösegelds“. Hier war der allseits bekannte „BKA-Virus“, der den lokalen Rechner verschlüsselte und erst nach Zahlung von 100 € wieder freigab, nur der Anfang. Moderne Ransomware verschlüsselt vom betroffenen PC aus alles an Daten, was von dem PC erreichbar ist. Informiert wird der Kunde erst, wenn alle erreichbaren Daten verschlüsselt sind.

Digitalisierung von Unternehmensprozessen

Die zunehmende Vernetzung unternehmensferner Geräte – wie z.B. Homeoffice-Arbeitsplätze, Zugriff auf Mails von Unterwegs oder mit dem privaten /Notebook Smartphone steigert die Gefahr unerlaubter Datenzugriffe bzw. des Einschleusens von Schadprogrammen.

Zunahme von Mobilgeräten und Homeoffice-Arbeitsplätze

Die zunehmende Digitalisierung birgt die zunehmend latente Gefahr des Datenmissbrauchs. Hier muss sich das Unternehmen vor sich selbst schützen, denn sonst können wichtige und sensible Daten allzu einfach das Unternehmen verlassen – um dann beim Mittwettbewerber zu landen.

Sprechen Sie mit uns über Ihre Datensicherheit!